EBIKON: Blaufahrer mit Blaulicht und verbotenen Waffen unterwegs

Die Luzerner Polizei hat einen Autofahrer angehalten, welcher mit einem eingeschalteten Blaulicht unterwegs war. Der 29-jährige Lenker war alkoholisiert unterwegs, des weiteren wurden im Auto diverse verbotene Waffen sichergestellt.

Drucken
Teilen
Die Luzerner Polizei schnappte einen 29-Jährigen, der alkoholisiert und mit einem eingeschalteten Blaulicht im Rontal unterwegs war. (Symbolbild) (Bild: KEYSTONE/APA/BARBARA GINDL)

Die Luzerner Polizei schnappte einen 29-Jährigen, der alkoholisiert und mit einem eingeschalteten Blaulicht im Rontal unterwegs war. (Symbolbild) (Bild: KEYSTONE/APA/BARBARA GINDL)

Am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 4 Uhr, wurde von der Luzerner Polizei in Ebikon ein Auto angehalten und kontrolliert. Der Lenker und sein Beifahrer waren mit einem eingeschalteten Blaulicht unterwegs, welches im Innern des Fahrzeuges deponiert war, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Beim 29-jährigen Fahrer wurden Alkoholsymptome festgestellt. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Sein Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde sichergestellt.

Bei der Kontrolle des Fahrzeuges wurden diverse verbotene Waffen (CS-Spray, Schlagring, Gasdruckpistole) sichergestellt. Es wird abgeklärt, ob der Autofahrer für weitere Straftaten in Frage kommt.

Der Mann wurde nach erfolgter Kontrolle entlassen und wird nach Abschluss der Ermittlungen an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.

Zeugenaufruf der Polizei

In diesem Zusammenhang sucht die Luzerner Polizei Personen, welche am frühen Sonntagmorgen im Rontal und Umgebung einen silbergrauen Skoda Combi mit Luzerner Kontrollschildern und mit eingeschaltetem Blaulicht festgestellt haben oder eventuell von dessen Fahrzeuginsassen kontrolliert worden sind. Diese werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei, Tel. 041 248 81 17, zu melden.

pd/zim