Ebikon
Das Migros-Restaurant in der Ladengasse bleibt nach dem Lockdown geschlossen

Stetig sinkende Umsätze haben dem Restaurant in der Ladengasse den Garaus gemacht. Die Genossenschaft Migros Luzern schliesst das Lokal quasi per sofort.

Roger Rüegger
Drucken
Teilen
Die Ladengasse in Ebikon.

Die Ladengasse in Ebikon.

Bild: Corinne Glanzmann (4. Januar 2018)

Das Restaurant in der Ladengasse verzeichnete in den letzten Jahren stetig sinkende Umsätze. Die Migros Luzern hat darum beschlossen, das Migros-Restaurant Ladengasse zu schliessen. Dies teilte die Genossenschaft am Montag mit. «Es war ein schwieriger Entscheid. Wir bedauern es sehr, diesen langjährigen Standort aufgeben zu müssen», wird Bettina Meyer, Leiterin Fachmärkte bei Migros Luzern, zitiert.

Die fünf Mitarbeitenden können innerhalb der Migros Luzern weiterbeschäftigt werden, betont Meyer. Das Migros-Restaurant Ladengasse wird nach der Aufhebung der behördlich verordneten Schliessung von Gastronomiebetrieben nicht mehr wieder eröffnet.

Im Supermarkt MM Ladengasse kann sich die Kundschaft dennoch weiterhin verpflegen. Das Angebot von Speisen und Getränken ist vorhanden. Dieses wird laut Mitteilung ausgebaut und mit einer Kaffeemaschine erweitert. Auch Sitzmöglichkeiten werden eingerichtet. Für die frei werdende Fläche werden Nachmieter gesucht.