EBIKON: Der Schwarznussbaum muss gefällt werden

Gross war die Anteilnahme, als bekannt wurde, dass es schlecht um den Schwarznussbaum vor dem Wydenhofschulhaus steht, teilt der Gemeinderat. Leider gebe es keine Alternative, als diesen zu fällen.

Drucken
Teilen
Stirbt ab: Der Schwarznussbaum beim Wydenhofschulhaus. (Bild pd)

Stirbt ab: Der Schwarznussbaum beim Wydenhofschulhaus. (Bild pd)

Auch nach eingehender Prüfung aller Vorschläge, die Bevölkerung und Fachleute nach dem Aufruf im «Rontaler» abgegeben hatten, habe sich keine Alternative zum Fällen des Baumes gezeigt. «Der Gemeinderat musste feststellen, dass es keine Möglichkeit gibt, den Baum auf sinnvolle Art zu erhalten», sagt Gemeinderat Peter Schärli.

Es ist ihm trotzdem ein Anliegen, allen Personen, die sich über die Zukunft des Baumes Gedanken gemacht und sich mit Lösungsvorschlägen eingebracht haben, zu danken. Der Baum wird in den kommenden Wochen von einem Spezialunternehmen ausgestockt und entfernt. «An seiner Stelle werden wir eine Ersatzpflanzung vornehmen und den Platz neu gestalten», so Schärli.

scd