EBIKON: Dreijähriges Mädchen missbraucht?

In Ebikon soll ein neunjähriger Knabe am Sonntag ein dreijähriges Mädchen missbraucht haben. Die Polizei klärt den Vorfall ab.

Drucken
Teilen

Eine Mutter erhebt schwere Vorwürfe: Ihre dreijährige Tochter sei von einem neunjährigen Nachbarsknaben missbraucht worden. Laut ihren Aussagen soll sich der sexuelle Übergriff folgendermassen zugetragen haben: Ihre Tochter sei am vergangenen Sonntag auf dem Spielplatz gewesen. Als sie, die Mutter, wenig später hinzugekommen sei, habe ihr ein anderes Mädchen erzählt, dass der Junge gerade damit geprahlt habe, ihre Tochter vergewaltigt zu haben.

Ihre Tochter habe ihr den Vorfall bestätigt, so die Mutter im «Blick». «Sie sagte mir, dass der Knabe ihr im Schopf die Hosen heruntergezogen habe. Dann habe er sich die Hosen heruntergelassen», erklärte die Mutter. «Meine Tochter zeigte mir, welche Bewegungen der Knabe an ihr gemacht habe. Es waren Bewegungen wie beim Geschlechtsverkehr.»

Nun klärt die Polizei ab, sagt aber nicht, ob ein Arzt das Mädchen untersucht hat. Laut «Blick» haben die Polizisten die Kinder getrennt voneinander befragt und die Unterwäsche der Dreijährigen zur Spurensicherung mitgenommen.


Andreas Bättig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung.