EBIKON: Ebikon diskutiert die «Starke Stadtregion»

Soll Ebikon der starken Stadtregion beitreten? Welche Vor- und Nachteile haben künftige Zusammenarbeits-Szenarien? Diese und weitere Fragen werden an einem Forum diskutiert.

Drucken
Teilen
Blick vom Hofmattquartier zum Wydenwald. (Bild pd)

Blick vom Hofmattquartier zum Wydenwald. (Bild pd)

Ebikon bietet allen interessierten Bürgern die Möglichkeit, sich über eine Fusion oder Kooperation zu äussern. Wie die Gemeinde mitteilt, können diese in einem Forum über die zukünftige Entwicklung Ebikons mitreden. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, sich über die Chancen und Risiken in der aktuellen Abklärungsphase zu den möglichen Zusammenarbeits-Szenarien auszutauschen.

Gemeinderat anwesend
Diese Inputs aus der Ebikoner Bevölkerung seien wichtige Stimmungsbilder für die weitere Projektarbeit zwischen den beteiligten Gemeinden Adligenswil, Emmen, Kriens und Luzern, wie es weiter heisst. Ein Teil findet im Plenum, ein weiterer in Gruppen statt. Neben den Gemeinderäten und dem Gemeindeschreiber wird der externe Projektleiter vor
Ort anwesend sein.

rem

HINWEIS
5. Mai um 19.30 Uhr in der Aula Wydenhof. Der Anlass dauert bis ca. 21.30 Uhr.Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, sich beim Apéro noch weiter auszutauschen.