Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EBIKON: Einstiges Do-it-yourself-Gebäude der Migros wird abgerissen

Mitte 2019 wird der ehemalige Do It auf dem Areal Risch abgebrochen. Die Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet.
Das ehemalige Do-It-Gebäude in Ebikon wird abgerissen. (Bild: PD)

Das ehemalige Do-It-Gebäude in Ebikon wird abgerissen. (Bild: PD)

Der Gemeinderat hat den Abbruch des ehemaligen Do-It-Gebäude auf dem Areal Risch in Ebikon beschlossen. «Die Gemeinde kann die Sicherheit nicht mehr gewährleisten. So würde das Dach beispielsweise mittelfristig bei hohen Schneelasten nicht mehr standhalten», sagt Gemeinderat Hanspeter Bienz.

Heute dient das Gebäude auf dem Areal Risch überwiegend kulturellen Zwecken mit Ateliers sowie Lagerflächen. Eine Sanierung mit anschliessend gleichbleibender Nutzung sei wirtschaftlich nicht mehr möglich. Die Mieter sind schriftlich informiert und angehalten, nach Alternativen zu suchen. Die Gemeinde ist bestrebt, nach Möglichkeit Ersatzlösungen zu vermitteln, so Bienz.

Das Areal hat eine lange Vorgeschichte: 1948 kam der Detailhändler Migros nach Ebikon. Mitte 1950 baute Migros in Ebikon sein Lagerhaus für die Zentralschweiz. 1972 eröffnete der Detailhändler auf dem Areal Risch das erste Do-it-yourself-Zentrum der Zentralschweiz mit einer Verkaufsfläche von 2500 Quadratmetern. Daraus entstand 1997 das Einkaukszentrum MParc mit einer Verkaufsfläche von 10'000 Quadratmetern. 1999 kaufte die Gemeinde Ebikon das Gelände auf dem Areal Risch. Der heutige MParc schloss am 5. November 2017 und zügelte in die Mall of Switzerland.

Für das Areal, das sich in der Sport- und Freizeitzone befindet, ist mittelfristig die Er­arbeitung eines Nutzungskonzepts mit Einbezug der Bevölkerung geplant. Bis zur Umsetzung eines Projekts soll das Areal für Zwischennutzungen zur Verfügung stehen. Mögliche Zwischennutzungen werden bis im Herbst 2018 geprüft.

pd/rem

Die Sicherheit des Gebäudes ist nicht mehr gewährleistet. (Bild: PD)

Die Sicherheit des Gebäudes ist nicht mehr gewährleistet. (Bild: PD)

Der Abbruch des Gebäudes auf den Parzellen 362, 362e sowie 629a ist nicht mehr gewährleistet. (Bild: PD)

Der Abbruch des Gebäudes auf den Parzellen 362, 362e sowie 629a ist nicht mehr gewährleistet. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.