Ebikon
Eisfeld der Mall of Switzerland zog bisher 80'000 Besucher und Besucherinnen an

Eistanz-Show, Kinder-Maskenbasteln und lokale Kunst. Mit diesen Attraktionen hofft die Mall im Januar und Februar Kunden anzulocken. Das Eisfeld sei in diesem Winter bereits ein Publikumsmagnet, so die Mall.

Drucken
Das Eisfeld hat dieses Jahr schon viele Besucherinnen und Besucher angezogen.

Das Eisfeld hat dieses Jahr schon viele Besucherinnen und Besucher angezogen.

Bild: Mall of Switzerland

Nicht nur vor dem KKL gab es heuer ein Eisfeld für Schlittschuhfreunde. Auch in Ebikon hat die Mall ein 1000 Quadratmeter grosses Eisfeld aufgestellt. Bisher haben sich darauf schon mehr als 80'000 Besucher und Besucherinnen vergnügt, schreibt die Mall in einer Mitteilung. Der Eintritt ist kostenlos.

Besondere Höhepunkte seien die Eislaufshows, das Eisschnitzen und die verschiedenen Konzerte gewesen. «Schulklassen, Kindergärten und andere Gruppen konnten zu ausgewählten Zeiten das Eisfeld gratis für sich buchen. Der Andrang war riesig. Wir konnten damit vielen Kindern ein tolles Erlebnis bieten und etwas Abwechslung in ihren Schulalltag bringen», so Jessica Janssen, Centerleiterin der Mall of Switzerland.

Im Januar werden zudem Bilder der Luzerner Künstlerin Brigitte Comolli im dritten Obergeschoss der Mall ausgestellt. Weitere Kunst – und Kulturprojekte seien in Planung.

Fasnacht hält Einzug

Als letzte Veranstaltung wird Ende Januar die Musical-Eistanzshow «SkateDance» des Sport- und Kulturvereins Zentralschweiz gezeigt, bevor dann das Eisfeld wieder abgebaut wird. Ein Teil der Einnahmen aus der Schlittschuhvermietung wurde an die «LZ Weihnachtsaktion» gespendet, schreibt die Mall weiter. «Es war uns wichtig, dass wir mit der Spende Menschen in Not helfen und dass das Geld tatsächlich auch da ankommt, wo es gebraucht wird», betont Jessica Janssen.

Auch wenn das geplante grosse Guuggerkonzert auf dem Ebisquare wegen Corona dieses Jahr nicht stattfinden kann: Die Mall of Switzerland steht im Zeichen der Fasnacht. Am Samstag, 19. Februar von 12 bis 17 Uhr können Kinder im 1. Stock zusammen mit Profis Fasnachtsmasken basteln. Zudem gibt es einen fasnächtlichen Malwettbewerb. Die Anlässe würden alle unter den vorgeschriebenen Corona-Regeln durchgeführt, so die Mall. (zfo)

Aktuelle Nachrichten