EBIKON: Hippies bringen Woodstock nach Äbike

400 Kinder marschierten am Dienstag beim Äbiker Umzug mit. Stolz präsentierten sie ihre herzigen Grende oder lehrten die Zuschauer das Fürchten.

Drucken
Teilen
Die Bueri-Chessler mit dem Motto «Woodstock – Flower Power». (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Die Bueri-Chessler mit dem Motto «Woodstock – Flower Power». (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Prächtige Wikingerschiffe sind gestern die Kantonsstrasse entlang durch Ebikon geschippert. Als Galionsfiguren zierten grimmige Drachenköpfe die Schiffe. Und an Bord bewiesen die Kindergartenkinder von Sagen und Innerschachen als Wickie und die starken Männer, dass schon ganz Kleine sehr Respekt einflössend dreinschaunen können.

Die Kinder aus dem Rontal trumpften beim Umzug in Ebikon aber auch als herzige «Ängel und (B)Ängel», schaurige Hexen und Zauberer, bunte Vogelscheuchen und finstere Piraten auf. Unter den rund 1500 Umzüglern marschierten, trommelten und schränzten 400 Kinder mit – 100 mehr als im Vorjahr.

Strandfeeling im Schmiedhof
Aber auch die Sujets der Grossen kamen bei den rund 13 000 Zuschauern gut an. Etwa die Rotsee-Husaren, die ihr 50-Jahr-Jubiläum in selbst gebastelten Grenden und herrlichen Uniformen auf einer majestätischen Husarenburg feierten. Und als die Bueri-Chessler als Hippies Woodstock-Zeiten wieder aufleben liessen, tanzten die Zuschauer mit. Gut kam auch die Idee des Männerchors Ebikon an, der Pläne für das leer stehende Fussballfeld Schmiedhof gemacht hat: In sommerlichen Strand-Outfits und mit Cocktailbar zogen die Sänger durchs Dorf. Einen Strand im Schmiedhof hätten wohl alle Äbiker gern.

Silvia Weigel