EBIKON: Inventarwürdige Bauten werden dokumentiert

Der Historiker Mathias Steinmann wird den historischen Baubestand von Ebikon untersuchen. Aufgrund der Ergebnisse dieser Untersuchung wird dann ein Kulturdenkmäler-Inventar erstellt.

Drucken
Teilen
Der Historiker Mathias Steinmann. (Bild pd)

Der Historiker Mathias Steinmann. (Bild pd)

Im Bauinventar werden Kulturdenkmäler erfasst, dokumentiert und bezeichnet. Es erlaubt einen vergleichenden Überblick über den gesamten historischen Baubestand einer Gemeinde, schreibt der Gemeinderat Ebikon in einer Medienmitteilung. Auf Grund eines Kriterienkatalogs werden die Objekte auf die Erhaltenswürdigkeit überprüft und bewertet. Die Arbeiten vor Ort werden durch Mitarbeitende der Kantonalen Denkmalpflege ausgeführt

Der Historiker Mathias Steinmann wird im Verlauf der nächsten Wochen die Gemeinde Ebikon aufsuchen, um die inventarwürdigen Bauten und Objekte zu dokumentieren. Bei seiner Arbeit muss der Inventarisierende die Liegenschaften aus der Nähe besichtigen und fotografieren.

pd/zim