EBIKON: Junglenker braust mit 111 km/h durchs Dorf

In der Nacht auf Sonntag führte die Kantonspolizei Luzern Geschwindigkeitskontrollen durch. In Ebikon passierte ein Junglenker innerorts die Messstelle mit 111 Kilometern pro Stunde (km/h).

Drucken
Teilen

In der Nacht auf Sonntag, den 11. Januar, führte die Kantonspolizei Luzern in der Agglomeration Luzern Geschwindigkeitskontrollen durch. Wie die Polizei mitteilt, passierte in den frühen Morgenstunden des Sonntags ein 19-jähriger Autofahrer in Ebikon die Messstelle mit 111 km/h. Die signalisierte Geschwindigkeit beträgt dort generell 50 km/h.

Der Junglenker hat erst im September seinen Führerausweis erworben. Dem Automobilist wurde die Weiterfahrt vor Ort untersagt.

Von insgesamt 273 gemessenen Fahrzeugen in Ebikon waren 55 zu schnell unterwegs.

ana