EBIKON: Mieter halten an Ebisquare fest

Nicht alle Ebisquare-Mieter wurden vom Ausstieg des Investors überrumpelt. Potenzielle Ebisquare-Mieter stärken dem Entwickler Schindler den Rücken.

Merken
Drucken
Teilen
Projektbild des Ebisquare. (Bild pd)

Projektbild des Ebisquare. (Bild pd)

«Für uns kam dieser Rückzug nicht wahnsinnig überraschend», sagt Thomas Kirchhofer, Verwaltungsratspräsident der Kurzentrum Rheinfelden Holding AG, welche im Ebisquare auf 7000 Quadratmetern ein Erlebnisbad realisieren will.

Anzeichen dafür hat es offenbar schon länger gegeben. Ursprünglich hätte laut Kirchhofer in Sachen Investor schon im Herbst Klarheit herrschen sollen. «Das hat sich allerdings mehrfach verzögert», bestätigt er. Trotzdem glaubt er, dass ein neuer Investor das Projekt retten werde.

Der Zeitverlust komme dennoch sehr ungelegen. Kirchhofer: «Alle sind bereit und möchten nun vorwärtsmachen.» Auch der grösste Mieter, der Detailhändler Coop, bedauert den Rückzieher. «Wir sind allerdings zuversichtlich, dass Schindler einen neuen Investor findet», sagt Mediensprecherin Claudia Burch. Selbst als (Mit-)Investor aufzutreten, komme für Coop jedoch nicht in Frage: «Wir sehen uns klar als Mieter.»

Emanuel Thaler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Neuen Luzerner Zeitung» vom Samstag.