Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EBIKON: Nachmittagsbetreuung für Demenzerkrankte im Zentrum Höchweid

Neu gibt es im Zentrum Höchweid Gesprächsgruppen für Angehörige eine Nachmittagsbetreuung für zuhause lebende Demenzkranke. So können sich pflegende Angehörige untereinander austauschen und frühzeitig professionelle Hilfe hinzuziehen.
Das Zentrum Höchweid baut die Angebote für Demenzerkrankte und deren Angehörige aus: Neu gibt es betreute Nachmittage. (Bild: pd)

Das Zentrum Höchweid baut die Angebote für Demenzerkrankte und deren Angehörige aus: Neu gibt es betreute Nachmittage. (Bild: pd)

Das Zentrum Höchweid betreut demenzerkrankte Menschen stationär. Derzeit betreuen die Mitarbeiter 28 Menschen. Pflegenden Angehörigen fällt es gemäss dem Zentrum Höchweid schwer, frühzeitig Unterstützung anzunehmen, wenn sie einen dementkranken Angehörigen haben. «Kommt es dann abrupt zu einem Heimeintritt, belastet dies Angehörige: Schuldgefühle und Sorgen für die Heimfinanzierung sind häufig», sagt Marianne Wimmer-Lötscher, Leiterin Zentrum Höchweid. So würden die betreuenden Angehörigen meist Unermessliches leisten, bis sie von sich aus Unterstützung anfordern können.

Während der Pilotphase einmal monatlich

Darum wurde das neue Treffen für Demenzerkrankte ins Leben gerufen. Ab Mitte Juni sollen sich die pflegenden Angehörigen nun einmal monatlich mit Gleichgesinnten zum Gesprächsaustausch treffen können. «Damit wollen wir den pflegenden Angehörigen eine Stimme geben», begründet Marianne Wimmer-Lötscher die Angebotserweiterung.

Während der Pilotphase ist der Treff einmal monatlich offen und startet mit einem gemeinsamen Mittagessen. Für die Angehörigen findet ein Gesprächsaustausch statt – und gleichzeitig werden die Demenzerkrankten im Zentrum Höchweid betreut.

Das Angebot wird über das Spendenkonto vom Zentrum Höchweid mitfinanziert. Die Nachmittagsbetreuung findet jeweils von 13.30 bis 16.00 Uhr statt und kostet 30 Franken. Das Angebot ist gemäss dem Zentrum Höchweid nicht kostendeckend.

Informationsabend mit Alzheimervereinigung

Das Zentrum Höchweid lädt zusammen mit der Alzheimervereinigung Luzern ein, um das Angebot vorzustellen. Das öffentliche Forum mit dem Thema «Demenz – was nun?» findet am 30. Mai 2016 um 19.30 Uhr im Zentrum Höchweid in Ebikon statt.

HINWEIS
Mehr zum Angebot finden Interessierte unter www.ap-ebikon.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.