EBIKON: Neues Führungsmodell in Ebikon

Die Pensen aller Gemeinderatsmitglieder werden reduziert. Dadurch soll die Vereinbarkeit von beruflicher und politischer Tätigkeit verbessert werden.

Drucken
Teilen
Daniel Gasser, Gemeindepräsident von Ebikon. (Archivbild Roger Rüegger / Neue LZ)

Daniel Gasser, Gemeindepräsident von Ebikon. (Archivbild Roger Rüegger / Neue LZ)

Der Gemeinderat hat entschieden, eine stärkere Trennung der strategischen Führung und der operativen Verwaltungsarbeit vorzunehmen. Wie die Gemeinde Ebikon mitteilt, wird sich der Gemeinderat künftig auf die Gesamtführung der Gemeinde konzentrieren.

Damit verbunden werden die Pensen der Gemeinderatsmitglieder reduziert, womit gleichzeitig die Vereinbarkeit von beruflicher und politischer Tätigkeit verbessert wird. Die heutigen Pensen der Gemeinderäte liegen zwischen 50 – 65 Stellenprozenten und werden bis spätestens mit Beginn der neuen Legislatur auf ungefähr 30 Stellenprozente reduziert. Parallel dazu wird die Führung der Verwaltung im notwendigen Umfang angepasst.

Die Umsetzung des neuen Führungsmodells erfolgt schrittweise bis 2016.

pd/rem