Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EBIKON: Otto's provoziert Mall of Switzerland mit frechem Plakat

Mit einer grossflächigen Plakataktion hat die Mall of Switzerland auf ihre Eröffnung am 8. November aufmerksam gemacht. Nun hängen in der ganzen Zentralschweiz ähnliche Plakate. Allerdings mit einem anderen Urheber.
Erst auf den zweiten Blick erkennt man den Urheber des Plakats, hier an der Maihofstrasse in Luzern. (Bild: Stefanie Nopper)

Erst auf den zweiten Blick erkennt man den Urheber des Plakats, hier an der Maihofstrasse in Luzern. (Bild: Stefanie Nopper)

Von weitem sieht es aus wie ein neues Plakat der Mall of Switzerland. Das zweitgrösste Einkaufszentrum der Schweiz hat am 8. November in Ebikon seine Türen geöffnet. Wochenlang wurde mit Inseraten, Werbespots und Plakaten auf die Eröffnung hingewiesen. Doch das Plakat, das seit ein paar Tagen an der Maihofstrasse in Luzern und etlichen weiteren Standorten in der Zentralschweiz hängt, stammt nicht aus der Werbeabteilung der Mall of Switzerland. Urheber ist der Discounter Otto's. Dessen CEO Mark Ineichen sagt: «Wir machen gerne Werbung, die provoziert.»

Auf dem Plakat steht: «Einkaufen bei Otto's. Kein Stau. Kein Stress. Kein Theater. Riesenauswahl. Immer. Günstig.» Das Design erinnert jedoch stark an dasjenige der Mall-Kampagne. «Mit den Plakaten wollen wir unsere Vorteile gegenüber der Mall of Switzerland aufzeigen», führt Ineichen weiter aus. Sieht er das neue Einkaufszentrum als Konkurrenten? «Für uns ist jedes Geschäft, das neu eröffnet, eine Konkurrenz – vor allem, wenn es so gross ist.»

Otto's eckt mit seinem Geschäftsmodell und seiner Werbestrategie des Öfteren an. Erst im Oktober hat der Discounter auf das Ende des Traditionsunternehmens Vögele mit folgendem Slogan reagiert: «Einkaufen bei Otto's macht vögele-wohl.»

Mall-Direktor nimmt es mit Humor

Bei der Mall of Switzerland reagiert man auf die Plakataktion gelassen. Direktor Jan Wengeler hat erst durch unsere Anfrage davon erfahren. «Die Aktion ist originell. Wir mussten schmunzeln, als wir das Plakat gesehen haben», sagt er. Otto's stelle für ihn keine Konkurrenz dar und sei für solche Aktionen ja bekannt. «Solange sich diese in einem vernünftigen Rahmen bewegen, werden wir auch nicht juristisch dagegen vorgehen.»

Eine Klage hätte wohl ohnehin geringe Erfolgsaussichten. Denn bei Otto's weiss man mittlerweile genau, wie weit man mit solchen Kampagnen gehen darf. Wengeler ist überzeugt: «Es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir solche Aktionen erleben.»

Jonas von Flüe

Zum Verwechseln ähnlich: So inserierte die Mall of Switzerland am 8. November in unserer Zeitung. (Bild: Screenshot jvf)

Zum Verwechseln ähnlich: So inserierte die Mall of Switzerland am 8. November in unserer Zeitung. (Bild: Screenshot jvf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.