EBIKON: Parkplätze sollen neu kosten

Die Gemeinde Ebikon will für ihre Parkplätze auf öffentlichem Grund neu Parkgebühren erheben. Das Volk wird wohl Mitte 2014 darüber abstimmen.

Benno Mattli
Drucken
Teilen
In Ebikon sollen insgesamt 300 bis 500 Parkplätze kostenpflichtig werden. Symbolbild. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

In Ebikon sollen insgesamt 300 bis 500 Parkplätze kostenpflichtig werden. Symbolbild. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Die Gemeinde Ebikon will ihre Parkplätze auf öffentlichem Grund bewirtschaften. Dies steht in der Mehrjahresstrategie 2017, die der Gemeinderat gestern vorgestellt hat. Die Bewirtschaftung der Parkplätze soll laut Bauvorsteher Peter Schärli helfen, den Pendlerverkehr zu steuern und das Dauerparkieren zu unterbinden. Schärli schätzt, dass insgesamt 300 bis 500 Parkplätze kostenpflichtig werden dürften. Es handelt sich dabei um alle Parkplätze an Gemeindestrassen und -plätzen.

Wie viel die Parkplätze kosten sollen, ist laut Schärli noch nicht klar. Momentan ist ein Ausschuss der Planungs-, Umwelt- und Energiekommission daran, das Parkplatzreglement und die dazugehörige Verordnung zu erarbeiten. Die Vorlage wird dem Stimmvolk wohl Mitte 2014 vorgelegt werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.