EBIKON: Polizei stellt Drogen und Drogengeld sicher

Die Luzerner Polizei hat einen 34-jährigen Drogendealer festgenommen. Bei einer Hausdurchsuchung hat der Drogenspürhund «Zack vom Haus Fretz» rund 40 Gramm Kokain aufgespürt, welches von der Polizei zusammen mit rund 40'000 Franken Drogengeld sichergestellt wurde.

Drucken
Teilen
In der Wohnung des Drogendealers fand die Polizei rund 40'000 Franken mutmassliches Drogengeld. (Bild: Luzerner Polizei)

In der Wohnung des Drogendealers fand die Polizei rund 40'000 Franken mutmassliches Drogengeld. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Festnahme erfolgte am Mittwoch in Ebikon, wie die Staatsanwaltschaft Kanton Luzern am Dienstag mitteilte. Dies nachdem der Drogendealer in der Stadt Luzern fünf Gramm Kokain an einen Süchtigen verkaufte.

Bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung des 34-jährigen Mannes, konnte die Polizei rund 40'000 Franken mutmassliches Drogengeld sicherstellen. Zudem hat der Drogenspürhund «Zack vom Haus Fretz» rund 40 Gramm Kokain aufgefunden, welches von der Polizei ebenfalls sichergestellt wurde.

Der Täter befindet sich in Untersuchungshaft. Über die Nationalität des Festgenommenen macht die Staatsanwaltschaft in ihrer Mitteilung keine Angaben.

pd/zim

Der 7-jährige Schäferhund «Zack vom Haus Fretz». (Bild: Luzerner Polizei)

Der 7-jährige Schäferhund «Zack vom Haus Fretz». (Bild: Luzerner Polizei)