Ebikon rechnet mit Defizit im Budget 2012

Für 2012 rechnet der Gemeinderat mit einem Minus von rund 1,9 Millionen Franken. Das aktuelle Jahr schliesst hingegen besser ab als geplant.

Drucken
Teilen

«Das Eigenkapital von gegen 9 Millionen Franken wird der Gemeinde Ebikon über die Durststrecke der nächsten zwei bis vier Jahre hinweghelfen», prognostiziert Gemeinderat und Finanzvorsteher Herbert Lustenberger. Der Voranschlag 2012 sieht bei einem Gesamtaufwand von 74,7 Millionen Franken ein Minus von 1,9 Millionen Franken vor.

Der Steuerfuss der Gemeinde Ebikon bleibt unverändert bei 1,9 Einheiten. So entlaste die Steuergesetzrevision 2011 den Mittelstand und ab 2012 werde die Gewinnsteuer für die juristischen Personen halbiert. Weil mehr Personen Steuern einzahlen, könne im Budget 2012 beim Steuerertrag mit einer ähnlichen Summe wie 2011 gerechnet werden, schreibt die Gemeinde am Dienstag in einer Medienmitteilung.

Pflegefinanzierung belastet Budget

Die neue Pflegefinanzierung belastet das Budget stark. Ebikon setzt rund 2,5 Millionen Franken dafür ein. Die Erfahrungen aus dem laufenden Jahr zeigen, dass die budgetierten Kosten für die Pflegefinanzierung nicht ausreichen.

Umbau des Altersheims

Neben dem laufenden Unterhalt an Strassen und Schulanlagen steht für 2012 als einziges grösseres Projekt der Umbau im Alters- und Pflegeheim Höchweid an. Dort wird im Rahmen der geplanten Neuausrichtung der Alters- und Pflegeheime der vierte Stock ausgebaut.

pd/rem