EBIKON: SBB-Wärterhaus wird abgerissen

In der nächsten Woche wird von Montag bis Donnerstag das Wärterhaus der SBB und die Nebengebäude in Ebikon abgerissen. Die Arbeiten finden nachts statt. Es kann zu vermehrtem Lärm kommen.

Drucken
Teilen
Dieses Wärterhaus der SBB in Ebikon soll in der kommenden Woche abgerissen werden. (Bild: pd)

Dieses Wärterhaus der SBB in Ebikon soll in der kommenden Woche abgerissen werden. (Bild: pd)

Die Abbrucharbeiten finden vom 14. bis 17. April jeweils nachts statt. Seit dem 2. April laufen bereits die Vorbereitungsarbeiten. Die Aufräumarbeiten starten am 22. April und werden bis Anfang Mai andauern, wie die SBB am Dienstag mitteilt. Zu den Arbeiten gehören die Abbrüche des Bahnwärterhauses, des Gartenhäuschens, des Ateliers und des Holzschopfs. Danach werden alle Werkleitungen stillgelegt und rückgebaut. Die Flächen werden anschliessend  renaturiert.

Da das Bahnwärterhaus in Ebikon nicht an die öffentliche Kanalisation angeschlossen ist, hat das Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement in Luzern der SBB im August 2013 die Auflage erteilt, die Gebäude bis Ende April 2014 an die öffentliche Kanalisation anzuschliessen. Aufgrund des grossen aufgelaufenen Unterhalts und der Anschlussgebühren habe die SBB jedoch entschieden, die Gebäude abzubrechen.

Um den Zugverkehr aufrechterhalten zu können und die Sicherheit zu gewährleisten, müssten die Abbrucharbeiten zwingend in der Nacht durchgeführt werden. Für allfällige Lärmemissionen bittet die SBB um Verständnis.

pd/nop