EBIKON: Schüler sprayen gegen Schmierereien

Vier Schulklassen haben die Unterführung Weichlen beim Bahnhof Ebikon besprayt. Dabei unterstützte sie der Luzerner Graffitikünstler Ezra Pirk.

Drucken
Teilen
Graffiti Ebikon (Bild: PD/Gemeinde Ebikon)

Graffiti Ebikon (Bild: PD/Gemeinde Ebikon)

Mit dem Ziel die Unterführung Weichlen beim Bahnhof Ebikon freundlicher zu gestalten, haben Oberstufenschüler die Spraydose zur Hand genommen, teilte die Gemeinde Ebikon mit. Die Schüler vom Schulhaus Wydenhof in Ebikon wurden dabei vom Luzerner Künstler Ezra Pirk begleitet. Er führte die vier Schulklassen jeweils während einem halbtägigen Workshop in die Graffitikunst ein. 

Kunst als Mittel gegen Schmierereien

Vor der Neugestaltung wies die Unterführung Weichlen Schmierereien auf. Mit dem neuen Kunstwerk soll die Unterführung nun längerfristig gepflegt aussehen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Gemeinde mit Graffitis gegen Schmierereien vorgeht.

Bei einer anderen Unterführung hat dieses Vorgehen bislang funktioniert: «Das Graffiti bei der Unterführung von der Riedmattstrasse Richtung Risch stammt von Ezra Pirk und zeigt, dass die Unterführung mit dem Graffiti seit Jahren gepflegt aussieht und nicht verschmiert wird», sagtBruno Haagmans, Leiter Tiefbau der Gemeinde Ebikon.

pd/chb

Ezra Pirk (Bild: PD/Gemeinde Ebikon)

Ezra Pirk (Bild: PD/Gemeinde Ebikon)

Graffiti Ebikon (Bild: PD/Gemeinde Ebikon)

Graffiti Ebikon (Bild: PD/Gemeinde Ebikon)