Ebikon: SP und Grüne reichen
Spitex-Initiative ein 

Die Tarife für Kunden der Spitex Rontal plus sollen nach
einer Erhöhung wieder sinken, fordern die beiden Parteien.

Drucken
Teilen
Christina Reusser (Grüne), Heidi Koch (SP) und Melanie Landolt Strebel (SP) übergeben die Unterschriften an den Ebikoner Gemeindeschreiber Roland Baggenstos und Geschäftsführer Alex Mathis (von links nach rechts). Bild: PD

Christina Reusser (Grüne), Heidi Koch (SP) und Melanie Landolt Strebel (SP) übergeben die Unterschriften an den Ebikoner Gemeindeschreiber Roland Baggenstos und Geschäftsführer Alex Mathis (von links nach rechts). Bild: PD

SP und Grüne haben 331 Unterschriften für ihre Spitex-Initiative gesammelt und bei der Gemeindekanzlei Ebikon eingereicht. Nötig wären 300 Unterschriften. Die Parteien fordern, dass die Spitex-Tarife für die Haushaltshilfe wieder sinken sollen, wie sie mitteilen.

Hintergrund der Initiative ist, dass für die Spitex Rontal plus in fünf Gemeinden – darunter Ebikon – seit diesem Jahr neue Tarife gelten. Zuvor bezahlten die Kunden 39 Franken pro Stunde, nun sind es – je nach Einkommen – bis zu 74.50 Franken. In der Folge haben mehrere Spitex-Kunden gekündigt. Die Gemeinde hat daher auch schon angekündigt, die Tarife zu überprüfen. (pd/std)

Rontal: Die Spitex bittet zur Kasse

Wer die Spitex zum Kochen und Putzen braucht, muss in einigen Rontaler Gemeinden ab nächstem Jahr massiv mehr bezahlen – ausser er verdient nicht mehr als 30'000 Franken im Jahr.
Robert Knobel