Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EBIKON: Verkehrsunfall ist nur eine Feuerwehr-Übung

Zwei Autos sind miteinander kollidiert – eines beginnt zu rauchen: Diese Szene sorgt am Abend in Ebikon für Aufregung. Doch der Schein trügt. Es ist kein echter Unfall passiert.
Zentralschweiz Die Feuerwehr ist vor Ort, um den Brand zu löschen. (Bild: Werner Schelbert)

Zentralschweiz Die Feuerwehr ist vor Ort, um den Brand zu löschen. (Bild: Werner Schelbert)

Auf Höhe Ladengasse/Bäckerei Habermacher sorgt in Ebikon ein grösserer Unfall für Aufregung. «Ein massiver Unfall, zwei Autos stehen auf der Strasse und die Feuerwehr ist vor Ort», schildert eine Leserreporterin. Doch die Luzerner Polizei gibt Entwarnung: «Das ist nur eine Feuerwehrübung», sagt die Luzerner Polizei auf Nachfrage.

Die Rettungskräfte würden noch bis 21.30 Uhr den Einsatz bei einem Verkehrsunfall üben. Es werden Figuranten aus den «verunfallten» Autos geborgen und der Verkehrsdienst richtet eine Umleitung ein. Die Feuerwehr ist mit Einsatzwagen vor Ort, um ein mit Absicht in Brand gestecktes Auto zu löschen.

Aufgrund der Übung kann es zu stockendem Verkehr im Raum Ebikon kommen. Umleitungen sind ausgeschildert.

nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.