EBIKON/LUZERN: Grünes Licht für Trolleybuslinie durch Ebikon

Ab dem Jahr 2019 fahren die Trolleybusse der VBL-Linie 1 auch durch Ebikon. Diese wird dann von Kriens-Obernau bis zur Mall of Switzerland in Ebikon führen. Der Weg für die Realisierung des Projekts ist nun frei. Dies, weil die Referendumsfrist gegen den Sonderkredit vor wenigen Tagen ungenützt verstrichen ist. Das ist dem aktuellen Luzerner Kantonsblatt zu entnehmen.

Drucken
Teilen
Der 1er-Bus im Luzerner Maihofquartier. (Bild: Eveline Beerkircher)

Der 1er-Bus im Luzerner Maihofquartier. (Bild: Eveline Beerkircher)

Der Sonderkredit von 14,5 Millionen Franken war vom Kantonsrat Ende Januar bewilligt worden. Finanziert werden damit etwa die neuen Fahrleitungen und rund 250 neue Masten. Bauherr ist der Kanton Luzern, die Mall of Switzerland beteiligt sich mit 1,5 Millionen Franken an den Kosten. Das Projekt war in Ebikon umstritten: CVP, FDP und SVP forderten, dass nochmals alternative Technologien geprüft werden. Zuletzt gaben sie den Widerstand aber auf.

Auch der Bushub Ebikon kann gebaut werden

Ebenfalls ungenützt verstrichen ist die Referendumsfrist zum Sonderkredit von 12 Millionen Franken für den Bau des Bushubs Ebikon. Dass die Kredite für die zwei zusammenhängenden ÖV-Projekte aufgeteilt wurden, war im Kantonsrat im Januar auf Kritik gestossen. Denn hätte der Regierungsrat einen Antrag daraus gemacht, wäre es zwingend zu einer Volksabstimmung gekommen, da die Grenze von 25 Millionen Franken überschritten worden wäre (Ausgabe vom 30. Januar). (red)