EHEC-Infektion am Luzerner Kantonsspital

Am Luzerner Kantonsspital Luzern wurde bei einem Patienten im Rahmen einer Durchfallabklärung eine Infektion mit dem Darmkeim EHEC festgestellt. Noch ist offen, ob es sich um den bereits in Deutschland nachgewiesenen Stamm handelt.

Drucken
Teilen

Am Montagabend, wurde am Luzerner Kantonsspital Luzern eine EHEC-Infektion festgestellt. Entdeckt wurde sie im Rahmen einer Durchfallabklärung. Diese Infektion hat zu keinen weiteren Komplikationen geführt, heisst es in einer Medienmitteilung des Luzerner Kantonsspitals vom Dienstag. Noch sei offen, ob es sich um den selben Bakterien-Stamm handle wie in Deutschland nachgewiesen

Da in ganz Europa laufend weitere Fälle registriert würden und die Quellen und Übertragungswege nicht eindeutig identifiziert seien, brauche es eine erhöhte Aufmerksamkeit, heisst es in der Mitteilung weiter. Bei Patienten mit blutigem Durchfall und anderen Verdachtsmomenten wird deshalb gezielt nach einer EHEC-Infektion gesucht. Das Luzerner Kantonsspital nehme den ersten Fall von EHEC-Infektion ernst und beobachte die weitere Entwicklung der EHEC-Ausbreitung sehr aufmerksam.

pd/zim