Ehemalige «Korrektionsanstalt» ziert Plakette

Die diesjährige Megger Fasnachtsplakette zeigt das Bauernhaus «Hinter-Tschädigen» im Hintermegger-Oberland.

Drucken
Teilen
Die Megger Fasnachtsplakette 2011. (Bild: PD)

Die Megger Fasnachtsplakette 2011. (Bild: PD)

Das Bauernhaus wurde von der Gemeinde Meggen 1860 gebaut und als «Korrektionsanstalt für gefallene oder sittlich angeschlagene Mädchen» verwendet. Dort mussten die Mädchen Wolle spinnen und wurden zum Waschen, Heuen und für Erntearbeiten verdingt. Weil viele Megger mit dieser Anstalt nicht einverstanden waren, wurde sie bereits nach wenigen Jahren wieder geschlossen. Heute wohnt die Familie Scherer in diesem Haus.

Die Fasnachtsplakette wurde von Grafiker Ludwig Suter, Beromünster, in Zusammenarbeit mit der Fröschenzunft Meggen entworfen, wie der Homepage der Fröschezunft zu entnehmen ist.

pd/das