Ehemaliger UNO-Mitarbeiter spricht in Luzern über Folter 

Am Montagmorgen ist die "Lucerne Summer University" gestartet. Ein erster Höhepunkt steht bereits Dienstag an.

Drucken
Teilen

Die «Lucerne Summer University» der Universität Luzern widmet sich dieses Jahr der Ethik in einem globalen Kontext. Der Luzerner Regierungsrat Reto Wyss begrüsste am Montagmorgen im Rahmen der Eröffnung die Studenten aus aller Welt und sprach über den Standortvorteil Luzern. An der Summer University wird etwa darüber diskutiert, welche Chancen und Herausforderungen sich aufgrund des wachsenden Einsatzes von künstlicher Intelligenz aus ethischer Perspektive ergeben. Ziel ist es, den Studenten Instrumente und Techniken der Ethik zu vermitteln.

Am Dienstag, 5. Juni, findet um 18.30 Uhr eine öffentliche Veranstaltung mit Professor Manfred Nowak zum Thema Folter statt. Nowak ist ehemaliger UNO-Sonderberichterstatter über Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlungen oder Strafen. In seinem Vortrag wird er über die Argumente gegen eine Aufweichung des Folterverbots sprechen. Die Summer University dauert noch bis am Freitag, 8. Juli. Alle weiteren Infos finden Sie hier.