EHESCHLIESSUNGEN: Die Luzerner heiraten wieder fleissig

So viele Paare wie jetzt haben sich im Kanton Luzern seit über zehn Jahren nicht mehr getraut. Dies hat auch mit dem Kinderwunsch zu tun.

Drucken
Teilen
Schlangestehen beim Zivilstandsamt. (Karikatur Jals/Neue LZ)

Schlangestehen beim Zivilstandsamt. (Karikatur Jals/Neue LZ)

Die Luzerner trauen sich wieder vermehrt. So wurden im Kanton Luzern im Jahr 2007 genau 1885 Ehen geschlossen. Dies sind 5,2 Heiraten pro 1000 Einwohner. Ähnlich viele Eheschliessungen gabs letztmals 1996. Damals waren es 1862. Dieser Trend lässt sich schweizweit beobachten.

Was aber ist der Grund für den Heiratsboom? Für Hannes Spillmann, Paar- und Familientherapeut aus Zug, spielt der Kinderwunsch eine wichtige Rolle: «Kinderkriegen ist wieder in. Und weil Konkubinatspaaren mit Kind vieles erschwert wird, heiraten sie lieber.» In allen Luzerner Spitälern sind 2008 mehr Babys zur Welt gekommen als im Vorjahr.

Doch nicht nur die Zahl der Trauungen hat zugenommen. Auch die Scheidungsrate ist seit 2000 kontinuierlich gestiegen von damals 510 auf 751 im Jahr 2007.

Roger Rüegger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.