EHRUNG: Hans Erni wird mit «Goldener Taube» geehrt

Der Schweizer Briefmarken-Händler-Verband (SBHV) hat am Freitag in Luzern die «Goldene Taube» vergeben. Die Auszeich­nung geht an den Künstler Hans Erni.

Drucken
Teilen
Guido A. Zäch, Hans Erni und Jean-Paul Bach (von links). (Bild pd)

Guido A. Zäch, Hans Erni und Jean-Paul Bach (von links). (Bild pd)

«Hans Erni ist nicht nur der populärste Künstler der Schweiz, er hat auch die Briefmarkenkunst wie kein anderer geprägt», schreibt der SBHV in einer Mitteilung. Aus diesem Grund sei die «Goldene Taube» an Erni verliehen worden.

Der Gründer der Schweizer Paraplegiker-Stiftung, Guido A. Zäch, übergab die Ehrennadel am (heutigen) Freitag an Hans Erni. Mit dabei war auch Jean-Paul Bach, Präsident des SBHV.

Hans Erni hatte vor 60 Jahren seine erste Briefmarke für die Schweizerische Post geschaffen. Kurz vor der Preisverleihung erschienen zwei weitere Erni-Briefmarken. Sie trugen dazu bei, die Briefmarke als Kulturgut weltweit zu festigen, heisst es in der Mitteilung weiter.

sab