Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EHRUNG: Turner verdienen sich den Kulturbatzen

Morgen verleiht die Gemeinde dem Turnverein Dagmersellen Aktive den Kulturbatzen 2017. Den Betrag will der Preisträger der Jugend zugutekommen lassen.
Freuen sich über den Gewinn des «Kulturbatzens» (von links): die Turner Richard Küng, Ramona Allemann, Sabine Beck (Vereinspräsidentin) und Patrick Busmann. (Bild: Corinne Glanzmann (Dagmersellen, 4. Januar 2018))

Freuen sich über den Gewinn des «Kulturbatzens» (von links): die Turner Richard Küng, Ramona Allemann, Sabine Beck (Vereinspräsidentin) und Patrick Busmann. (Bild: Corinne Glanzmann (Dagmersellen, 4. Januar 2018))

Ein Blick auf die Sponsoren- und Gönnerliste des TV Dagmersellen Aktive zeigt deutlich auf: Der Turnverein ist regional fest verankert. «Wir geniessen viel Resonanz», sagt Präsidentin Sabine Beck-Vogel. Ob Jugi- oder Geräteriege, Gym-Jugendriege, Sport-, Leichtathletik-, Gymnastikgruppe: Der Verein bietet jedermann eine Plattform zum Mitmachen. Dazu gehört ebenfalls eine Sportgruppe. Insgesamt sind es zirka 270 Mitglieder, davon entfallen rund 120 auf Jugendliche. Im November fand die 130. Generalversammlung statt. Am Sonntag erhält der TV Dagmersellen Aktive nun von der Gemeinde den Kulturbatzen 2017.

«Die Auszeichnung kommt für uns sehr überraschend», so die Vereinspräsidentin. Entsprechend riesig sei die Freude. «Mit dieser grossen Ehre haben wir wirklich nicht gerechnet.» Eine kleine Vorahnung habe sie zwar gehabt, sagt Beck, als sie von ­Gemeindepräsident Philipp Bucher (FDP) für die Gemeinde­versammlung vom 11. Dezember eingeladen worden sei. An diesem Anlass wurde auch der Gewinner des Kulturbatzens 2017 offiziell bekannt gegeben.

Angebote zählen zu den Erfolgsfaktoren

Die Altersbandbreite bei den Turnern erstreckt sich von 6 bis ungefähr 40 Jahre. Der Namenszusatz «Aktive» kommt daher, weil es in Dagmersellen auch noch die TVD-Handballer gibt. Früher noch miteinander unterwegs, sind beide Vereine mittlerweile eigenständig. Nachwuchsprobleme kennen die «Aktiven» glücklicherweise nicht, betont Sabine Beck. Im Gegenteil: «Eine Herausforderung ist eher, die benötigten Hallenkapazitäten bereitzustellen und genügend Leiter zu rekrutieren.» Abweisen müsse man aber trotzdem niemanden.

Beck ist sich aber bewusst: Um auf diese grosse Zahl aktiver Mitglieder zu kommen, sei es wichtig, entsprechende Angebote vorzufinden. Ein Beispiel dafür ist die vor rund zwei Jahren gegründete Leichtathletikgruppe. Und stets gilt es, Werbung in eigener Sache zu betreiben. So werden nach der alle drei Jahre stattfindenden Turnshow Interessierte zum Reinschnuppern eingeladen. Zudem führt der Verein auch immer wieder interne Anlässe durch. «Dabei begegnen jüngere Aktivmitglieder ihren älteren Vorbildern», sagt Sabine Beck. Und sie betont auch die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen «für das Zusammengehörigkeitsgefühl».

Der TV Dagmersellen Aktive bekennt sich klar zum Breitensport. Wobei unter dem Gesichtspunkt des Erfolgs die Gymnastikgruppe das Aushängeschild ist. 2017 holte sie in der Disziplin Grossfeld in Schaffhausen den Schweizer-Meister-Titel. Zudem gewann bei den Verbandsmeisterschaften Luzern, Ob- und Nidwalden Geräteturner Yves Bühler in der Kategorie 4 die Goldmedaille. Der Kulturbatzen-Preisträger 2017 tritt aber auch als Organisator von Anlässen auf. So stellt er sich im April wiederum als Veranstalter einer Etappe der Luzerner Mittwochabend-Laufserie Go-In6Weeks zur Verfügung.

«Verein wirkt im Dorf sehr integrativ»

Gemeinderat Markus Riedweg sieht die Auszeichnung als «Anerkennung und Wertschätzung für die vielfältige Arbeit des TV Dagmersellen Aktive.» Und weiter betont der Ressortleiter Bildung, worunter auch die Kultur fällt: «Der Verein pflegt den Fördergedanken und wirkt im Dorf sehr integrativ. Wer will, kann mitmachen.» Beim Kulturbatzen hat die Bevölkerung die Möglichkeit, Vorschläge der Kulturkommission abzugeben. Worauf diese ihren Favoriten zuhanden des Gemeinderates einreicht. Der Preis ist mit 2017 Franken – also immer entsprechend der aktuellen Jahreszahl – dotiert. Beck sagt: «Den Betrag stellen wir dem Jugend­lager 2019 zur Verfügung.»

Ernesto Piazza

ernesto.piazza

@luzernerzeitung.ch

Hinweis

Die Preisverleihung findet morgen Sonntag, 7. Januar, 17 Uhr, im Pfarrei- und Gemeindezentrum Arche in Dagmersellen statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.