Eich: Spatenstich für Wohnüberbauung

Bis im Herbst 2020 entstehen auf der Spillmatte in Eich 18 Wohnungen. Am Montag ist der Start der Bauarbeiten erfolgt.

Drucken
Teilen
Für 17,1 Millionen Franken wird auf der Spillmatte in Eich eine Überbauung erstellt. (Visualisierung: PD)

Für 17,1 Millionen Franken wird auf der Spillmatte in Eich eine Überbauung erstellt. (Visualisierung: PD)

(avd) Der Gemeinderat hat am Montag zum Spatenstich für die Überbauung auf der Spillmatte angesetzt. Geplant sind 6 Häuser mit insgesamt 18 Wohnungen auf 3 Geschossen und 30 Einstellhallenplätze. Der Wohnraum wird kostengünstig; Bezugstermin ist im Herbst 2020.

Das Projekt kostet rund 17,1 Millionen Franken. Die Stimmbürger haben den entsprechenden Kredit am 25. November 2018 mit einer Zweidrittelmehrheit gutgeheissen. Um die Kosten möglichst tief zu halten, tritt die Gemeinde als Bauherrin auf. Das Bauland beim Autobahntunnel gehörte ursprünglich dem Bund. Eich konnte es für 800 Franken pro Quadratmeter kaufen. Bei 3395 Quadratmetern sind dies rund 2,7 Millionen Franken.

Die künftigen Eigentümer der Wohnungen in der Spillmatte setzen an zum Spatenstich. Der Bagger kam ebenfalls erstmals zum Einsatz auf dem Eicher Bauplatz. (Bild: PD)

Die künftigen Eigentümer der Wohnungen in der Spillmatte setzen an zum Spatenstich. Der Bagger kam ebenfalls erstmals zum Einsatz auf dem Eicher Bauplatz. (Bild: PD)

Eich will Platz für Familien schaffen

Für 17 Millionen Franken soll in Eich bezahlbarer Wohnraum entstehen. Die Gemeinde tritt als Bauherr auf. Die Risiken schätzt der Gemeindepräsident als gering ein.
Urs-Ueli Schorno