Polizei stoppt auf A2 in Eich überladenen Lieferwagen mit drei Schweinen an Bord

Eine Patrouille der Luzerner Polizei hat auf der Autobahn A2 in Eich einen massiv überladenen Lieferwagen kontrolliert. Das Fahrzeug hatte Metallgitter auf dem Dach geladen, zudem wurden im Innern des Lieferwagens drei lebende Schweine transportiert. 

Drucken
Teilen
Der massiv überladene Lieferwagen.

Der massiv überladene Lieferwagen.

Bild: Luzerner Polizei, Eich, 8. April 2020

(zim) Am Mittwoch fuhr ein mit Metallgittern auf dem Dach beladener Lieferwagen kurz nach 16 Uhr in Eich auf der Autobahn A2 Richtung Süden. Aufgrund der Ladung wurde das Fahrzeug von einer Patrouille der Polizei angehalten und kontrolliert. Wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden wurden dabei diverse Mängel festgestellt. So wurde das Gesamtgewicht des Lieferwagens um rund 540 Kilogramm überschritten. Auch die Hinter-Achslast war mit über 280 Kilogramm zu schwer. Die nicht korrekt geladenen Metallgitter schränkten zudem das Sichtfeld des Fahrers stark ein.

Als das Material im Innern des Lieferwagens entladen wurde, kamen laut Mitteilung drei lebende Schweine zum Vorschein. Diese waren in einem Verschlag aus Schalungstafeln eingepfercht.

Im Innern des Lieferwagens befanden sich drei Schweine.

Im Innern des Lieferwagens befanden sich drei Schweine.

Bild: Luzerner Polizei, Eich, 8. April 2020

Der Fahrer, ein 25-jährigen Schweizer, wird wegen diverser Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrs- und Tierschutzgesetz verzeigt.