Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Bub verschwindet im Luzerner Bireggwald – aber nur im Märchen

Anne Estermann hat ein Luzerner Märchen geschrieben. Die Autorin ist Influencerin und «You-Tube-Mama» – ihr Märchenbuch ist wohltuend geerdet.
Hugo Bischof
Gardi taucht in die für Erwachsene unsichtbare Märchenwelt ein. (Zeichnung: Anne Estermann)

Gardi taucht in die für Erwachsene unsichtbare Märchenwelt ein. (Zeichnung: Anne Estermann)

Der Bireggwald zwischen Luzern und Horw ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Auch einen Vita-Parcours gibt es hier. Doch der Bireggwald als Schauplatz für ein Kinderbuch? Auf diese Idee muss man erst einmal kommen. Die Wahl-Luzernerin Anne Estermann hat es gewagt. In ihrem Märchen «Gardi und der Hexenzirkel» geht es um einen im Wald verschwundenen Buben.

Gute Feen, Hexen, Elfen Kobolde und Wichtel kommen vor. Aber auch das Böse, die Kälte. Sie stapft als hässlicher, riesiger Türst daher. Die von ihm geraubten Kinder dienen seiner Frau als Energiespender. Natürlich nimmt das Ganze eine gute Wendung. Der Wald erscheint schliesslich als abenteuerlicher Tummelplatz, den Kinder zwar mit dem nötigen Respekt, aber ohne Angst betreten dürfen.

«Gardi und der Hexenzirkel» ist nicht Anne Estermanns erstes Buch. Sie hat schon den Erwachsenen-Roman «Solange die Liebe uns findet» und diverse andere, teils journalistische Texte verfasst. Die 35-Jährige lebt seit einigen Jahren mit ihrer Familie in Luzern. Vorbild für «Gardi» – das ist unschwer zu erkennen – ist ihre sechsjährige Tochter Laney.

«Mom-Preneur» erteilt Ratschläge

Anne Estermann ist ausgebildete Hörfunkmoderatorin und Paralegal (Fachkraft mit juristischem Basiswissen). Vor allem aber bezeichnet sie sich auf ihrer Website stolz als «erste You-Tube-Mama der Schweiz», als «Mom-Preneur». Sie ist neben ihrem Mutter-Dasein als Bloggerin und Influencerin tätig. So heissen die Trendsetter, die auf Social Media mittlerweile weit verbreitet sind. Facebook, Instagram und Twitter sind die Kanäle, auf denen sie ihren Followern Ratschläge zu diversen Themen geben – Rezepte, Reisetipps und so weiter. Vieles davon wirkt beliebig.

Das «Gardi»-Märchenbuch, mit seinen aus der Luzerner Sagenwelt entnommenen Figuren, ist dagegen wohltuend geerdet und als Erzählbuch gut geeignet. Die Autorin hat passend dazu einfache Zeichnungen gemacht, welche die Kinder selber ausmalen dürfen.

Hinweis
Gardi und der Hexenzirkel. Theodor Boder Verlag. Ab 6 Jahren. Erhältlich zum Beispiel bei Ex Libris für 14.90 Franken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.