Einbrecher-Duo geschnappt – insgesamt 16 Delikte aufgeklärt

Im Januar 2020 wurden in St. Erhard zwei Einbrecher festgenommen. Die Ermittlungen haben gezeigt, dass die beiden insgesamt wohl 16 Diebstähle im Kanton Luzern verübt haben.

Drucken
Teilen

(se) Am Tag nach einem Einbruch in einem Einfamilienhaus in St. Erhard im Januar dieses Jahres hat die Luzerner Polizei zwei Männer festgenommen. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, soll das Duo gemäss den darauffolgenden Ermittlungen zwischen Dezember und Januar mindestens 16 Einbruch- oder Einschleichdiebstähle begangen haben.

Ein 48-jährige Italiener und der 63-jährige Serbe sind demnach gezielt in die Schweiz eingereist, um Einbrüche zu verüben. Dazu wohnten sie in einem Luzerner Hotel und brachen vorwiegend in Einfamilienhäuser in Sursee, Ebikon, Eschenbach, Nottwil, Neuenkirch, Emmenbrücke, Nebikon und St. Erhard ein. Bevor ein Diebstahl im letztgenanntem Dorf zu ihrem Verhängnis wurde, erbeuteten sie Schmuck, Uhren und Bargeld im Wert von 80'000 Franken. Die Polizei fand das Diebesgut im Hotelzimmer. Der Sachschaden beläuft sich auf 50'000 Franken.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.