Ein Fünftel der Luzerner Hochbetagten erhält Pflege zu Hause

Ein Fünftel der Hochbetagten im Kanton Luzern ist 2018 von einer Spitex-Organisation oder selbständigen Fachperson zu Hause betreut worden.

Merken
Drucken
Teilen

(sda) Insgesamt bezogen 11'842 Personen Pflegedienste zu Hause. Das entspricht einer Zunahme um 4 Prozent, wie das Luzerner Statistikamt Lustat am Mittwoch mitteilte. Die 85 Spitex-Organisationen und die Selbständigen erbrachten dabei zwei Prozent mehr Stunden als im Vorjahr. Damit zeigte sich ein abgeschwächtes Wachstum.

Die Gepflegten wurden in 80 Prozent der Fälle von einer der 31 Spitex-Organisationen mit Versorgungspflicht betreut. 12 Prozent nahmen die Dienste von 23 Spitex-Organisationen ohne Versorgungspflicht und von 20 selbständigen Fachpersonen in Anspruch. 900 Personen erhielten Pflege von 5 Inhouse-Anbietern und 6 Anbietern von Tages- oder Nachtstrukturen.

Hinweis: Mehr dazu auf www.lustat.ch