EIN JAHR VERSCHOBEN: Holocaust-Gedenktag an den Schulen

Nach einer ersten, erfolgreichen Durchführung im Jahre 2005 wird am 27. Januar 2009 der zweite Holocaust-Gedenktag an den Luzerner Schulen stattfinden. Wiederum werden die Schulen aller Stufen aufgerufen, im Unterricht und in besondern Aktionen oder Veranstaltungen den Holocaust und andere Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu thematisieren.

Drucken
Teilen
Impression vom Holocaust-Gedenktag 2005 an der Kanti Alpenquai in Luzern. (Bild Esther Michel/Neue LZ)

Impression vom Holocaust-Gedenktag 2005 an der Kanti Alpenquai in Luzern. (Bild Esther Michel/Neue LZ)

Ursprünglich war der 27. Januar 2008 für die zweite Durchführung vorgesehen. Da dieses Datum mit dem Beginn der Fasnachts- und Sportferien zusammenfällt, hat das Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Luzern (BKD) den Gedenktag auf 2009 verschoben.

Eine Arbeitsgruppe des BKD befasst sich derzeit mit der Vorbereitung und Koordination von Aktivitäten aus Anlass des Holocaust-Gedenktags 2009. Geplant sind unter anderem Unterrichtshilfen und eine Informationsplattform auf der Internetseite www.holocaust.edulu.ch . Im Historischen Museum Luzern wird vom 27. Januar bis 1. März 2009 eine von der Hochschule Luzern getragene Ausstellung von Originalbildern aus dem Lager Gurs gezeigt.

Noch vor den Sommerferien 2008 wird das BKD alle Schulen im Kanton Luzern über Ziele und Inhalt des nächsten Holocaustgedenktags 2009 informieren. Die Informationen zum Holocaust-Gedenktag 2005 bleiben auf der erwähnten Webseite weiterhin abrufbar, wie die Staatskanzlei Luzern mitteilt.

scd