Video

Ein Kindheitstraum wird wahr: Motocross-Star Mat Rebeaud flog im Verkehrshaus durch die Luft

Einmal ein ganzes Museum nur für sich haben – dieser Bubentraum ging für den Motocross-Fahrer Mat Rebeaud in Erfüllung. Seinen Besuch im Verkehrshaus der Schweiz wurde auf Video festgehalten.

Drucken
Teilen

(lil) Für den weltklasse Motocross-Fahrer Mathieu Rebeaud aus Payerne ist ein Bubentraum wahr geworden: Einen Tag hatte er das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern ganz für sich und konnte sich auf seinem elektronischen Freestyle-Motocross-Bike so richtig austoben. Sein Highlight: Der Sprung über die Nase eines geparkten Flugzeugs der Swissair:

Bild: PD

«Für mich wurde mit diesem Projekt ein Kindheitstraum wahr!», lässt sich Mat Rebeaud in einer Mitteilung von Red Bull zitieren. Als Fan aller Arten von Motorfahrzeugen sei es «eine aussergewöhnliche Möglichkeit» gewesen, im Verkehrshaus in Luzern mit seinem E-Motorrad zu fahren und so «einen kleinen Teil zum kulturellen Vermächtnis dieses einmaligen Ortes beizutragen».