Bildstrecke

Ein Mord in Adligenswil wird zum Fall für Miss Marple

Die Theatergesellschaft Adligenswil lädt seit Samstag zu einer spannenden Kriminalkomödie ein.

Yvonne Imbach
Drucken
Teilen
Impressionen von der Hauptprobe der Theatergesellschaft Adligenswil.
8 Bilder
Impressionen von der Hauptprobe der Theatergesellschaft Adligenswil.
Impressionen von der Hauptprobe der Theatergesellschaft Adligenswil.
Impressionen von der Hauptprobe der Theatergesellschaft Adligenswil.
Impressionen von der Hauptprobe der Theatergesellschaft Adligenswil.
Impressionen von der Hauptprobe der Theatergesellschaft Adligenswil.
Impressionen von der Hauptprobe der Theatergesellschaft Adligenswil.
Impressionen von der Hauptprobe der Theatergesellschaft Adligenswil.

Impressionen von der Hauptprobe der Theatergesellschaft Adligenswil.

Bild: Jakob Ineichen (Adligenswil, 4. März 2020)

«Ein Mord wird angekündigt». So heisst das neue Stück der Theatergesellschaft Adligenswil nach dem 40. Kriminalroman von Agatha Christie. Ihre Fassung wurde von den 1950er in die 1920er Jahre zurückversetzt, was viel vom Bühnenbauteam und den Kostümverantwortlichen abverlangt hatte. Sie meisterten diese Herausforderung mit Bravour: Die Zeitreise ist konsequent geglückt. So zeigt die Bühne einen herrschaftlichen Landsitz, die Kostüme mit Fransen, Stirnband und Hosenträger wirken authentisch.

Wir sind auf Gut Little Paddocks wo Letitia Blacklock mit ihrer schrulligen Freundin Dora Brunner lebt. Auch einige ferne Verwandte der älteren Lady haben sich in den letzten Monaten bei den gastfreundlichen Damen einquartiert.

Eine Anzeige sorgt für viel Aufregung

In der lokalen Gazette steht eine Kleinanzeige, die für Aufregung sorgt: «Am Freitag, den 13. Oktober, wird auf Little Paddocks um 18.30 Uhr ein Mord stattfinden. Freunde werden gebeten, diesen Hinweis als Einladung aufzufassen.» Einige neugierige Nachbarn folgen dieser Aufforderung, so auch die stets neugierige Miss Marple. Erst belächelt man die absurde Situation. Doch als die Uhr halb sieben schlägt, geht das Licht aus und ein Schuss fällt! Als es wieder hell wird, liegt ein fremder Toter auf dem Boden. Inspector Craddock erhält bei seinen Ermittlungen ungebetene Hilfe von Miss Marple, ist am Ende aber froh über deren kriminalistisches Talent. Wer der Mörder ist, sei hier nicht verraten.

Die zehn Spielerinnen und Spieler wurde von Regisseur Hans Peter Widmer in über 40 Proben zur Bühnenreife geführt. Worin lag die Herausforderung an dieser Kriminalkomödie? «Krimis von Agatha Christie sind langatmig. Man muss viel Tempo reinbringen, um die Spannung aufrecht zu erhalten.» Die Inszenierung zeigt die meisten Charaktere eher überspitzt und überzeichnet, was von der Dialoglastigkeit des Stücks positiv ablenkt.

Hinweis Aufführungen: Heute Abend um 20.15 Uhr. Weitere fünf Aufführungen bis am 21. März. Zentrum Teufmatt, Adligenswil. Reservation: www.theateradligenswil.ch oder Telefon 079 633 71 91.