Video

Ein Stück Kultur für zu Hause: «Aus der Stube, in die Stube» – wenn Konzerte in die eigenen vier Wände gestreamt werden

In Zeiten von Covid-19 muss nicht ganz auf Kultur verzichtet werden. Mit den Web-Darbietungen der Initiative «Aus der Stube, in die Stube – Streaming is Caring» kann täglich Kultur erlebt werden.

Raissa Bulinsky
Hören
Drucken
Teilen

Jeden Abend um 20.30 Uhr ein wenig Kultur ins Eigenheim bringen. Dies machte sich der Musiknetzwerk-Verein Other Music Luzern OML zum Ziel. 

Durch ihre Initiative «Aus der Stube, in die Stube – Streaming is Caring» kann man nun trotz Veranstaltungsverbot an kulturellen Darbietungen teilhaben. Ganz im Sinne von «Social Distancing» und «PleaseStayHome» können Konzerte sowie Beiträge aus Theater, Literatur oder Kunst durch eine Webübertragung vom Sofa aus genossen werden, wie OML mitteilt.

Auf unserer Webseite können Sie die Auftritte live mitverfolgen oder verpasste Beiträge nachschauen. Wer die Luzerner Kulturschaffenden dabei unterstützen möchte, kann dies mit einer Online-Kollekte unter: www.othermusicluzern.payrexx.com tun. Die 15-minütigen Beiträge werden durch eine Person der präsentierenden Luzerner Kulturinstitution an- und abmoderiert, wie OML erklärt.

Diese Videos wurden bereits ausgestrahlt:

Video vom 4. April:

Video vom 3. April:

Video vom 2. April:

Video vom 1. April:

Into Orleans (31. März):

Benjamin Heller und Klarissa Flückiger vom Kulturkeller Winkel Luzern (30. März)

Luce aka. Tiziana Greco (29. März)

Valentin Baumgartner (28. März)

Martina Linn (27. März)

Mariann Bühler als Gast sowie Cégiu von Other Music Luzern als Host (26. März)

Ampel-Magazin, präsentiert von Fumetto (25. März)

Nick Furrer  (24. März)

Luisa Viaggiano, Poetry-Slammerin aus Zug (23. März)

Martina Clavadetscher (22. März)

Tobi Gmür (21. März)