Ein Verletzter bei massiver Auffahrkollision in Malters

Bei einer Auffahrkollision auf der Hauptstrasse zwischen Malters und Littau ist ein Autolenker leicht verletzt worden. Es entstand hoher Sachschaden.

Merken
Drucken
Teilen
Am auffahrenden Auto entstand Totalschaden.

Am auffahrenden Auto entstand Totalschaden.

(Bild: Luzerner Polizei, Malters, 5. Dezember 2019)

(zim) Ein 23-jähriger Autofahrer war am Donnerstag, 7 Uhr, auf der Kantonsstrasse von Malters Richtung Luzern unterwegs. Er beabsichtigte laut einer Meldung der Luzerner Polizei, bei der Abzweigung Kaiserhof nach links abzubiegen.

Aufgrund des Gegenverkehrs musste der Lenker sein Auto bis zum Stillstand anhalten. Ein nachfolgender Autofahrer wurde vom still stehenden Fahrzeug überrascht und prallte trotz einer Vollbremsung massiv ins Heck des stehenden Autos. Der 24-jährige Lenker des auffahrenden Autos erlitt leichte Verletzungen.

Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich laut Polizeiangaben auf rund 30'000 Franken.

Das stark ramponierte Heck des abbiegenden Autos.

Das stark ramponierte Heck des abbiegenden Autos.

(Bild: Luzerner Polizei, Malters, 5. Dezember 2019)