Einbahnsystem am Luzerner Wochenmarkt bewährt sich auch am Samstag

Die coronabedingten Lenkungsmassnahmen am Luzerner Wochenmarkt haben die Feuerprobe am gut frequentierten Samstag bestanden. Das liegt auch an den fehlenden Touristen.

Drucken
Teilen
Zugang zum Rathausquai während des Wochenmarkts. Hier gilt neu ein Einbahnsystem.

Zugang zum Rathausquai während des Wochenmarkts. Hier gilt neu ein Einbahnsystem.

Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 12. Mai 2020)

(hor) Nachdem die Hauptprobe am Dienstag zwar geglückt war (wir berichteten), blickten die Verantwortlichen des Luzerner Wochenmarktes dennoch mit einer gewissen Spannung auf den ersten Samstag unter dem neuen, coronabedingten Regime. Nun ist klar: Auch die Premiere am frequenzstärkeren Markttag ist gelungen. Dies schreibt jedenfalls Mario Lütolf, Leiter Stadtraum und Veranstaltungen, auf Anfrage. Die Lenkungsmassnahmen würden «toll akzeptiert» und «spontane Komplimente» überwiegen gegenüber den kritischen Stimmen.

Mario Lütolf.

Mario Lütolf.

Bild: Nadia Schärli (Luzern, 12. Mai 2020)

«Die Kundschaft zeigte Disziplin beim Abstand halten und Verständnis für die Schutz- und Hygienemassnahmen», so Lütolf. Auch die zusätzliche Marktfläche auf dem Theaterplatz komme gut an. Insgesamt hätten sie eine flüssige Bewegung der Besuchermengen festgestellt. Was allerdings auch nicht verwundert: Die sonst zahlreich beidseits der Reuss flanierenden Touristen «fehlen sichtbar», wie Lütolf schreibt. 

Helvetiagärtli erstmals mit neuem Schutzkonzept

Erstmals überhaupt galten die coronabedingten Massnahmen auch am Wochenmarkt im Helvetiagärtli – dieser findet nur am Samstag statt. Die Stände sind dort im Kreis angeordnet. Neu gibt es nur noch einen Ein- und Ausgang. Dieses Schutzkonzept habe man gut umsetzen können.

Wegen Corona herrscht am Luzerner Wochenmarkt seit Dienstag ein neues Regime: Unter anderem gilt auf dem Rathausquai ein Einbahnsystem flussabwärts und diverse Stände wurden umplatziert. Dies schafft Platz für die geforderten Wartezonen und Zirkulationsflächen.

Mehr zum Thema