Einbahnverkehr beim Surseer Halbinseli – Zentralschweizer Übersicht zu Sperrungen und Massnahmen

Die Sperrungen und Massnahmen von öffentlichem Raum in der Zentralschweiz bleiben erhalten. Denn entscheidend für Öffnungen ist eine Lockerung des Versammlungsverbots.

Janick Wetterwald
Merken
Drucken
Teilen

Im Kanton Luzern gibt es Plätze oder Zufahrtsstrassen, die aktuell wegen der Massnahmen gegen das Coronavirus abgesperrt sind. Hier eine Übersicht über den Stand der Dinge:

Stadt Luzern

Das Fazit von Stadtpräsident Beat Züsli (SP) ist positiv: «Die Absperrungen haben sich bewährt und es gab auch keine problematischen Verlagerungen an andere Orte.» Die aktuellen Sperrungen rund um das Seebecken und Massnahmen bei den Sitzbänkli beim Bahnhofplatz bleiben bestehen.

Die roten Zonen sind aktuell in der Stadt Luzern gesperrt.

Die roten Zonen sind aktuell in der Stadt Luzern gesperrt.

Die Kantonspolizei kontrolliere auf ihren Patrouillen die Einhaltung der Absperrungen – es gebe nur sehr wenige Beanstandungen. «Aktuell sind keine weiteren Massnahmen geplant. Die Situation wird aber laufend beobachtet und neu beurteilt.»

Zum Zeitplan für Öffnungen sagt Züsli: «Solange die aktuellen Abstandsregeln gelten, bleiben auch auch unsere Absperrungen in der Stadt bestehen.» Man wolle die Stadt Luzern nicht bereits wieder zu einem Anziehungspunkt machen.

Kriens

In Kriens bleiben die beiden Zufahrtsstrassen auf den Sonnenberg mit Absperrgittern und einem allgemeinen Fahrverbot gesperrt. Stadtrat Matthias Senn sagt: «Es geht uns hauptsächlich um den Autoverkehr, ein Verbot für Velofahrer soll das nicht sein.» Es seien keine Parkplätze vorhanden, darum würde eine Fahrt mit dem Auto auf den Sonnenberg sowieso keinen Sinn machen.

Zudem sind in Kriens weiterhin die Freizeitanlagen, sowie Spielplätze, Schul- und Pausenplätze nicht zugänglich – weitere Sperrungen sind gemäss Senn nicht vorgesehen. Die Kontrollen bei den Zufahrtsstrassen zum Sonneberg hätten sich mit den Absperrgittern vereinfacht. Schwieriger sei es bei den Plätzen in der Stadt: «Wir diskutieren aktuell, wie wir die Polizei bei den Kontrollen unterstützen können. Allenfalls werden wir den Gemeindeordnungsdienst und die mobile Jugendarbeit einsetzen.»

Wie lange bleiben die Orte und Strassen noch gesperrt? «Die Schulhäuser werden mit Wiederaufnahme des Schulbetriebs am 11. Mai geöffnet. Bei den restlichen Plätzen und Anlagen ist eine Öffnung abhängig von den nationalen Entwicklungen, sprich dem Versammlungsverbot.» Bei der Zufahrt zum Sonnenberg spiele auch die Wiedereröffnung des Restaurant- und Hotelbetriebs eine Rolle.

Sursee / Sempach

Die Übersicht über die gesperrten Gebiete und Massnahmen:

  • Parkplatz Strandbad zwischen Sempacherstrasse und Viadukt
  • Weg rund um das Halbinseli nur in eine Richtung begehbar
  • Ehret-Park
  • Park zwischen Walkeliweg und Badstrasse
  • Kyburgerpark
  • Anlagen der Stadtschulen
  • Spielplatz Strandbad
  • Zugangswege zum See
  • Stadion Schlottermilch 
  • Sportplatz der Stadthalle
  • Zugänge zum See (Sempach)
  • Seeallee (Sempach)
  • Seeweg (Sempach)
Sperrung beim Seeweg in Sempach.

Sperrung beim Seeweg in Sempach.

Bild: Xaver Husmann (5. April 2020)

Alle diese Sperrungen und Massnahmen werden bis auf Weiteres Bestand haben. Neu in der Auflistung sind der gesperrte Parkplatz beim Strandbad Sursee sowie die Massnahmen beim Halbinseli. Beat Leu, Stadtpräsident von Sursee, erklärt: «Damit sich die Personen beim Spaziergang nicht kreuzen, soll der Weg rund um das Halbinseli nur in eine Richtung benützt werden.» Hinweise darauf seien an den entsprechenden Orten angebracht.

Rund um das Halbinseli in Sursee soll man nur noch im Gegenuhrzeigersinn spazieren.

Rund um das Halbinseli in Sursee soll man nur noch im Gegenuhrzeigersinn spazieren.

Bei Wiederaufnahme des Schulbetriebs würden die Schulhausplätze wieder geöffnet. Leu dazu weiter: «Es ist noch nicht klar, ob die Plätze dann auch ausserhalb der Schulzeiten geöffnet bleiben. Die ganze Organisation rund um die Schule ist eine grosse Herausforderung.»

Hochdorf

Das Seebad Baldegg ist bis auf Weiteres geschlossen. «Wir halten uns damit an die Vorgaben des Bundes», sagt die Hochdorfer Gemeindepräsidentin Lea Bischof-Meier. «Solange das Versammlungsverbot besteht, wird das Seebad nicht geöffnet.»

Kanton Schwyz

An den getroffenen Massnahmen entlang der Seepromenade in Brunnen wird festgehalten. Bis auf Weiteres bleiben der Bellevuequai, der Waldstätterquai, der Wehrihaggen und der Bristenquai von Freitagabend bis Sonntagabend gesperrt. Ebenfalls nicht zugänglich sind die Parkplätze für Motorräder. Für Bootsbesitzerinnen und Bootsbesitzer im Föhnhafen wird ein Zugang zu ihren Booten gewährleistet.

Die Strasse von Küssnacht auf die Seebodenalp wird ebenfalls Samstag und Sonntag gesperrt.