Einbruchserie in Luzern reisst nicht ab

Unbekannte Täter haben in Luzern an der Alpenstrasse und kurze Zeit später an der Pfistergasse die Scheiben zweier Uhrengeschäfte eingeschlagen. Aus der Schaufensterauslage eines Geschäftes wurden mehrere Uhren entwendet. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Am Montagabend, ca. 21.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter an der Alpenstrasse in Luzern die Schaufensterscheibe eines Uhrengeschäftes ein. Entwendet wurde nichts, es blieb beim Diebstahlsversuch, schreibt die Luzener Polizei in einer Medienmitteilung vom Dienstag.

Am selben Abend, kurz vor 23 Uhr, schlugen Unbekannte an der Pfistergasse in Luzern eine Schaufensterscheibe eines weiteren Uhrengeschäftes ein. Diesmal wurden aus der Auslage mehrere Uhren entwendet. Der genaue Delikts- und Schadenbetrag kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Verdächtiger Mann gesucht

Vor dem Einbruchdiebstahl fiel ein Mann an der Pfistergasse auf, welcher sich verdächtig verhielt. Die Polizei beschreibt den unbekannten Mann wie folgt: 25-40 Jahre alt, 175-185 cm gross, mittlere Statur. Der Mann trug einen Schnurrbart und hatte einen aufrechten Gang. Er war bekleidet mit einer schwarzen Hose, einer schwarzen Winterjacke und einer schwarzen Mütze. Die Polizei sucht Personen, welche Angaben zu der gesuchten Person machen können oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 041/ 248 81 17 zu melden.

Einbruchserie führt zu verstärkter Polizeipräsenz

Wie die Luzerner Poluei weiter mitteilt, passt sie ihre Präsenz den aktuellen Ereignissen im ganzen Kanton Luzern an. Die verschiedenen Einbrüche in Geschäfte in der ganzen Stadt Luzern haben zu einem verstärkten Einsatz der zivilen und uniformierten Patrouillen im Stadtgebiet geführt. Die Polizei ist im Rahmen ihrer Möglichkeiten in den betroffenen Gebieten präsent. Zudem wird festgestellt, dass der Einsatz von professionellen Alarmanlagen abschreckend wirken kann. Die präventive Wirkung solcher Anlagen ist hoch. Einbruchversuche werden regelmässig abgebrochen, sobald eine Alarmanlage losgeht. Zudem bittet die Polizei darum, dass Beobachtungen zu auffälligen Personen oder Gegebenheiten umgehend via Polizeinotruf 117 zu melden.

pd/zim