Eine neue Sommerbar vor dem KKL?

Das KKL und der Caterer Tavolago erarbeiten ein Konzept für den Bau einer Sommerbar vor dem KKL. Diese soll für ein durchmischteres Publikum sorgen.

Merken
Drucken
Teilen
KKL und Tavolago prüfen ein Konzept für eine neue Bar auf dem Europaplatz. (Bild: Leser Niklaus Rohrer)

KKL und Tavolago prüfen ein Konzept für eine neue Bar auf dem Europaplatz. (Bild: Leser Niklaus Rohrer)

Bereits im Juli haben sich das KKL, die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees, das Catering-Unternehmen Tavolago, Polizei, SIP und die Stadt an einem runden Tisch getroffen und über Massnahmen zur Belebung des Europaplatzes diskutiert. Man hat sich geeignet, dass Tavolago und KKL ein Konzept für eine Buvette auf dem Europaplatz ausarbeiten sollen. «Ziel sei es, für alle Gesellschaftsschichten einen gemütlichen Ort zu kreiieren, um das Ungleichgewicht zwischen den verschiedenen Gruppieren wie Randständigen, Autonomen, Asylbewerbern und dem eher gehobenen KKL-Publikum auszubalancieren», heisst es in einer Antwort des Stadtrates auf eine Interpellation von Melanie Setz und Luzia Vetterli namens der SP/Juso-Fraktion.

Und weiter: «Aus Erfahrung weiss man, dass bei einer Bespielung des Europaplatzes wie während des Blue Balls Festivals oder des Luzerner Fests viel weniger Konflikte auftreten». Das Publikum sei bei solchen Anlässen besser durchmischt, was die soziale Kontrolle erhöhe.

Keine Angaben macht der Stadtrat in seiner Antwort ob und wann eine Bar auf dem Europaplatz kommt. Man prüfe auch weitere Massnahmen, wie eine bessere Beleuchtung, heisst es weiter.

Die Erfahrungen mit der Sommerbar von Radio 3Fach von 2008 bis 2011 haben gezeigt, dass sich der Bahnhofplatz nur bedingt eignet.

rem