Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EINKAUFSCENTER: Emmen Center wird für 50 Millionen Franken saniert

Neue Technologien, neue Fassade und ein neuer Kleiderladen. Das Emmen Center soll bis Frühling 2017 für über 50 Millionen Franken saniert werden.
Der neue Haupteingang des Emmen Center. (Bild: pd)

Der neue Haupteingang des Emmen Center. (Bild: pd)

Das Emmen Center wird umgebaut und modernisiert, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. «Mit den umfassenden Renovierungsarbeiten passt sich das Emmen Center den aktuellen Kundenbedürfnissen an und macht einen grossen Schritt in die Zukunft.»

Die Architektur aus den 70er-Jahren werde modernisiert, die Hausfassaden komplett neu gestaltet. Entsprechende Baubewilligung liegen bereits vor. Die Projektkosten belaufen sich auf über 35 Millionen Franken. Dazu kommen die Investitionen der Mieter für die Ladenausbauten von über 15 Millionen Franken. Die Arbeiten sollen bis Ostern 2017 fertig sein.

Neue Technologie, neuer Kleiderladen

Das neue Parkleitsystem werde für die Kunden die Parkplatzsuche vereinfachen, während neue, breite Familienparkplätze zur Verfügung stehen sollen. Das Parkieren soll auch in Zukunft kostenlos bleiben.

Ab Herbst 2016 wird zudem ein neuer Mieter einziehen. Das spanische Modehaus ZARA wird auf über 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche Mode für Damen, Herren und Kinder anbieten. Neuerungen werden zudem Manor Food, Douglas, Chicorée, Lederschmid und Marionnaud vornehmen.

Das Emmen Center ist Teil der Maus-Frères-Gruppe, ein Schweizer Familienunternehmen mit Sitz in Genf. Zum Unternehmen gehören Manor, Jumbo und Athleticum sowie elf Shoppingcenter.

Im Herbst 2017 soll in Konkurrenz zum Emmen Center in der Nachbargemeinde Ebikon das grösste Einkaufszentrum der Zentralschweiz eröffnet werden. Geplant sind rund 150 Läden und Restaurants. Zum Komplex gehört auch ein Bad, ein Multiplex-Kino sowie ein Hotel und Wohnungen. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 450 Millionen Franken. Das Geld stammt von einer Tochtergesellschaft des Staatsfonds von Abu Dhabi.

pd/zfo/sda

Die neue Parkhausfassade des Emmen Center. (Bild: pd)

Die neue Parkhausfassade des Emmen Center. (Bild: pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.