EINSÄTZE: Luzerner Feuerwehr rettete letztes Jahr 11 Personen aus Notlagen

Die Feuerwehr der Stadt Luzern hat im vergangenen Jahr 11 Personen und 20 Tiere aus lebensbedrohlichen Notlagen befreit. Insgesamt wurde sie 558 Mal alarmiert.
Die Berufsfeuerwehr der Stadt Luzern ist seit acht Monaten im Einsatz. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))

Die Berufsfeuerwehr der Stadt Luzern ist seit acht Monaten im Einsatz. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))

Zusätzlich wurden 273 geplante Einsätze geleistet wie Bereitschaftsdienste an Grossanlässen, wie die Stadt Luzern am Mittwoch mitteilte.

Die Berufsfeuerwehr löste am 1. Januar 2016 zudem planmässig das Polizei-Löschpikett ab. Ersteinsätze übernimmt eine neu geschaffene Berufsfeuerwehr mit 25 Personen. Bisher war die Aufgabe während fast 120 Jahren vom Löschpikett der Polizei übernommen worden.

Hinweis: Der Tätigkeitsbericht »

(sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.