Elternschule wird per sofort eingestellt

Die Volksschule der Stadt Luzern hat entschieden: Per sofort werden keine Elternkurse mehr angeboten.

Drucken
Teilen
Das Handwerk als Eltern will gelernt sein (Symbolbild Neue LZ).

Das Handwerk als Eltern will gelernt sein (Symbolbild Neue LZ).

Die Bedürfnisse der Erziehenden veränderte sich in den letzten Jahren. Deshalb entschied die Volksschule Stadt Luzern, die Elternschule zu sistieren. Nach wie vor erachte die Stadt die Elternbildung als sehr wichtig, wie in einer Mitteilung zu lesen war. Sie wird sie auch künftig entsprechend fördern. Sie möchte jedoch neue Wege einschlagen und den Fokus vermehrt auf die Förderung im frühen Kindesalter legen.

Laufend sind neue Angebote dazugekommen

Vor 40 Jahren war die Elternschule praktisch das einzige Bildungsangebot für Eltern. Im Laufe der Zeit sind neue Angebote dazugekommen, so wie der Verein Schule & Elternhaus. Die Stadt unterstützte im Laufe der Jahre private Initiativen, schuf neue Stellen, erweiterte und passte das Elternbildungs- und Unterstützungsangebot immer wieder an.

Es gibt den Schulpsychologischen Dienst, der auch Erziehungsberatungsstelle ist. Gut etabliert sei inzwischen die Schulsozialarbeit. Die Beratungsstelle Contact wurde 2011 um die Familienberatung erweitert. Für Eltern kleinerer Kinder gibt es zudem seit langem die Mütter- und Väterberatung.

pd/ks