Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EMMEN: 200 Personen aus Emmer Verwaltungsgebäude evakuiert

Am Dienstagnachmittag ist das Verwaltungsgebäude Gersag nach einem Brandalarm evakuiert worden. 200 Personen wurden vorübergehend in Sicherheit gebracht.
Am Sammelplatz klärt die Gemeinde Emmen die evakuierten Personen auf. (Bild: PD)

Am Sammelplatz klärt die Gemeinde Emmen die evakuierten Personen auf. (Bild: PD)

Bei der Evakuierung habe es sich um einen Ernstfall gehandelt, nicht um eine Übung, wie die Gemeinde auf ihrer Webseite schreibt. Ursache für den Sirenenalarm waren Bauarbeiten im Untergeschoss des ehemaligen Personalhauses gewesen. Bei Fräsarbeiten war Staub entstanden, der die Rauchmelder aktivierte.

Der Alarm sei gegen 15 Uhr ausgelöst worden, sagte ein Sprecher der Emmer Gemeindeverwaltung auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Die rund 200 Mitarbeiter hätten richtig reagiert und sich geordnet zum Sammelplatz begeben.

Nach rund einer halben Stunde wurde die Evakuierung aufgehoben und die Mitarbeiter konnten wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

pd/rem/sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.