Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EMMEN: Ausrangierte Telefonzelle wird zur Bibliothek

Ein neuer Trend schwappt in die Schweiz. Aus einer ausgedienten Telefonzelle wird eine kostenlose Bibliothek. Weltweit gibt es bereits 23'000 solcher Bibliotheken. Nun macht auch die Emmer Firma Monosuisse mit - und gibt der Telefonzelle eine neue Aufgabe.
Beim Schulhaus Merlischachen steht die umfunktionierte Telefonzelle. Hier können kostenlos Bücher genommen und gebracht werden. (Bild: Pius Amein / Neue LZ)

Beim Schulhaus Merlischachen steht die umfunktionierte Telefonzelle. Hier können kostenlos Bücher genommen und gebracht werden. (Bild: Pius Amein / Neue LZ)

Lernende der Monosuisse AG schliessen sich einer weltweiten Bewegung an. Die Telefonzelle wird in eine «Little Free Library» umgebaut. In seiner einfachsten Form ist eine «Little Free Library» eine Kiste voller Bücher, es kann aber auch ein Vogelhaus sein, ein Briefkasten - oder eben eine Telefonzelle. Viele Menschen auf der ganzen Welt teilen so ihre Lieblingsliteratur mit anderen. Die Bibliothek ist kostenlos und jeder kann mitmachen, egal ob jung oder alt.

Weltweit gibt es mehr als 23‘000 dieser kostenlosen Bibliotheken. In der Schweiz hat es zwei offizielle «Little Free Libraries». Am Haupteingang der Monosuisse entsteht nun die Dritte. «Wir wollen mit diesem Projekt das Lesen fördern», teilt das Unternehmen mit. Die Bibliothek steht ab dem 30. Juni zur Verfügung.

Offiziell bei «Little Free Library» registriert sind in der Schweiz zwei kostenlose Bibliotheken. Eine davon steht im Kanton Bern, die andere im Tessin. In der Zentralschweiz gibt es bereits mehrere Ableger des öffentlichen Bücherregals, die allerdings nicht bei der Organisation «Little Free Library» angemeldet sind. So steht beim Schulhaus Merlischachen bereits eine umgebaute Telefonzelle. Die Jugendanimation von Kriens betreibt beim Hauseingang ebenso ein öffentlich zugängliches Bücherregal und eine weitere kostenlose Bibliothek gibts in Luzern beim Helvetiagärtli.

pd/spo

Mitarbeiter der Monosuisse AG geben der Telefonzellen-Bibliothek den letzten Schliff. (Bild: pd)

Mitarbeiter der Monosuisse AG geben der Telefonzellen-Bibliothek den letzten Schliff. (Bild: pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.