Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EMMEN: Beschwerde verzögert Erweiterungsbau der Schulanlage Erlen

Gegen den geplanten Erweiterungsbau bei der Schulanlage Erlen in Emmen ist eine Beschwerde eingegangen. Dadurch verzögert sich die im Herbst 2019 vorgesehene Inbetriebnahme um ein bis zwei Jahre.
Blick von Süden auf die Schulanlage Erlen in Emmen. Der neue Trakt soll links auf der Wiese zu stehen kommen. (Bild: PD)

Blick von Süden auf die Schulanlage Erlen in Emmen. Der neue Trakt soll links auf der Wiese zu stehen kommen. (Bild: PD)

Der Emmer Gemeinderat hat im Novembver 2017 die Baubewilligung für den Erweiterungsbau der Schulanlage Erlen mit dem Trakt 4 bewilligt. Gegen diesen Entscheid ist beim Luzerner Kantonsgericht am 18. Dezember 2017 eine Beschwerde eingereicht worden. Dadurch verzögert sich die Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus voraussichtlich um ein bis zwei Jahre, wie die Gemeinde Emmen am Montag mitteilte.

Durch die Verzögerung spitzt sich die Raumnot weiter zu. Geplant war, den neuen Trakt 4 mit dem zusätzlich benötigten Schulraum für die Primarschule und den Kindergarten im Herbst 2019 zu beziehen.

Der Gemeinderat erarbeitet momentan verschiedene Möglichkeiten und Lösungen, um den Schulbetrieb ab Herbst 2019 mit Übergangslösungen zu sichern.

Die Emmer Stimmbevölkerung befindet am 4. März 2018 über den Baukredit zur Erweiterung der Schulanlage Erlen mit dem Trakt 4.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.