EMMEN CENTER: 16 Beaus läuten den Frühling ein

Wer wird Nachfolger von Mister Schweiz Stephan Weiler? Im Emmencenter präsentierten sich die 16 Kandidaten anlässlich der Modetage, darunter auch zwei Zentralschweizer.

Drucken
Teilen
Die beiden Zentralschweizer Mister-Schweiz-Kandidaten: Samuel Müller aus Zug (l.) und Danijel Boijorac aus Emmenbrücke. (Bild René Meier/Zisch)

Die beiden Zentralschweizer Mister-Schweiz-Kandidaten: Samuel Müller aus Zug (l.) und Danijel Boijorac aus Emmenbrücke. (Bild René Meier/Zisch)

16 Schönlinge wollen Anfangs Mai Mister Schweiz werden. Im Rahmen der Modetage im Emmen Center präsentierten die diesjährigen Mister-Schweiz-Finalisten auf dem Laufsteg Frühlingsmode und liessen zur Freude kreischender Teenies die Hüllen fallen. Anschliessend erfüllten sie den geduldig Wartenden Autogramm- und Fotowünsche. Es handelte sich um ihren einzigen öffentlichen Auftritt in der Zentralschweiz. Am Samstag werden die Kandidaten in die Türkei zu einer Trainings- und Vorbereitungswoche reisen. In einem Fünf-Sterne-Palast in Bodrum bekommen die Kandidaten den letzten Schliff verpasst.

 

Stefan Müller und Danijel Boijorac
Mit zwei Kandidaten aus der Zentralschweiz sind die Chancen vorhanden, dass wieder jemand aus der Region Mister Schweiz 2009 werden könnte.

Der erste Kandidat aus der Zentralschweiz heisst Stefan Müller. Er kommt aus Zug, ist 29 Jahre alt, ledig und Informatiker. Seine Hobbys sind Schwimmen, Beach Volley, Snowboarding, Kino, Brettspiele und Poker. 

Beim zweiten Zentralschweizer Kandidaten handelt es sich um Danijel Boijorac aus Emmenbrücke. Er ist 22 Jahre alt, ledig und Polymechaniker. Er liebt knallige Farben, kalte Schoggimilch und ist eher ungeduldig. 

Die anderen Kandidaten sind:

  • Steven Huber, 25, ledig, Bauaustrockner, aus Horgen (ZH)
  • Diego Menzi, 23, ledig, Sport-Student, aus Krummenau (SG)
  • Giovanni Romeo, 26, ledig, Kaufmann, aus Basel
  • Tobias Bosshart, 21, ledig, Student, aus Ebmatingen (ZH)
  • Dominik Haevel, 24, ledig, Kaufmann, aus Basel
  • David Krieg, 24, ledig, Verkaufsberater, aus Orpund (BE)
  • Umberto Cavallaro, 19, ledig, Student, aus Magliaso (TI)
  • Delmarque Vilela Gomes de Barros, 31, verheiratet, Fitnesstrainer, aus Sion (VS)
  • Christoph Bacher, 21, ledig, Kaufmann / Student, aus Interlaken (BE)
  • Elia Pallone, 25, ledig, Tänzer, aus Ascona (TI)
  • Pascal Diem, 28, ledig, Sportlehrer, aus Zürich
  • Adrian Remund, 27, ledig, Betriebsökonom, aus Seengen (AG)
  • Eric, 34, ledig, Gefängniswärter, aus Genève (GE)
  • André Reithebuch, 22, ledig, Zimmermann, aus Linthal (GL)

Im Telefon-Voting führt zur Zeit der Züricher Tobias Bosshart mit über 15 Prozent aller Stimmen. Knapp dahinter folgen der Basler Dominik Haevel (14,6%) und der Berner David Krieg 13,5%). Abgeschlagen die beiden Zentralschweizer: Stefan Müller hat 7%, Danijel Boijorac 2,5% aller Stimmen eingeheimst. 

Die Mister-Schweiz-Wahl findet am 2. Mai in Lugano statt.

rem