Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EMMEN: Einwohnerrat beschliesst Herdschwand-Abriss

Der Einwohnerrat Emmen beschliesst den Abriss des ehemaligen Betagtenzentrums Herdschwand. Mit 26 zu 12 Stimmen folgte das Parlament dem Antrag des Gemeinderats. Dieser will die heutigen Gebäude abreissen, sobald die aktuelle Zwischennutzung abgeschlossen ist.
Soll abgerissen werden: Das Betagtenzentrum Herdschwand, das von der Gemeinde nicht mehr benötigt wird. (Bild: Corinne Glanzmann (Emmen, 13. April 2009))

Soll abgerissen werden: Das Betagtenzentrum Herdschwand, das von der Gemeinde nicht mehr benötigt wird. (Bild: Corinne Glanzmann (Emmen, 13. April 2009))

Der Abriss sei der günstigste und sicherste Weg, das Areal für den definitiven Verkauf an die Losinger Marazzi AG bereitzuhalten. Eine erneute Zwischennutzung sei nicht möglich und eine Stilllegung sei zu teuer und sicherheitstechnisch problematisch.

SP, Grüne und Teile der CVP hielten den Abriss für übereilt – vielmehr solle eine weitere Zwischennutzung angestrebt werden – sie konnten sich aber nicht gegen die bürgerliche Mehrheit durchsetzen. Der Einwohnerrat sprach am Donnerstag nach langer Debatte einen Kredit von 1,5 Millionen Franken für den Rückbau der Herdschwand. Der Kredit soll beim Verkauf vom Käufer zurückgezahlt werden.

Damit ist der Abriss aber noch nicht definitiv: Das Komitee «Herdschwand erhalten» hat bereits angekündigt, das Referendum zu ergreifen. Sollte es zustande kommen, wird es zur Volksabstimmung kommen.

bev


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.